12:33 20 November 2019
SNA Radio
    Ein Airbus-Flugzeug (Symbolbild)

    Philippinische Airline bestellt 16 Airbus-Jets im Milliardenwert

    © Sputnik / Michail Woskressenski
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    11343
    Abonnieren

    Nach einem Rekordauftrag aus Indien freut sich Airbus nun über einen Milliardendeal mit einer philippinischen Fluggesellschaft: Der Billiganbieter Cebu Pacific hat 16 Flugzeuge im Wert von umgerechnet rund 4,3 Milliarden Euro bestellt.

    Die Großraum-Jets der Modellfamilie A330neo sollen zwischen 2021 und 2024 ausgeliefert werden, wie Cebu Pacific am Montag mitteilte. Die Maschinen des europäischen Boeing-Konkurrenten Airbus sollen auf Langstreckenflügen in den Mittleren Osten und nach Australien eingesetzt werden. 

    Cebu Pacific will mit der Erweiterung ihrer Flotte um die modernisierten Airbus-Modelle auch Treibstoff sparen.

    Im Juni hatten die beiden Unternehmen einen Vorvertrag über 31 Airbus-Jets unterzeichnet. Neben den nun bestellten 16 Großraumjets vom Typ A330neo waren darin auch zehn Langstreckenjets vom Typ A321XLR und 5 Mittelstreckenjets vom Typ A320neo enthalten.

    Ende Oktober bestellte der indische Billigflieger IndiGo 300 Flugzeuge der Familie A320neo. Airbus sprach damals von einem der größten Aufträge. IndiGo orderte demnach A320neo, A321neo und A321XLR.

    Am Mittwoch vergangener Woche teilte Airbus mit, dass wegen Problemen beim Bau des Mittelstreckenjets A321neo das Auslieferungsziel für das laufende Jahr gekappt werden müsse. Statt 880 bis 890 Verkehrsflugzeugen werde das Unternehmen voraussichtlich nur rund 860 Maschinen an die Kunden liefern.

    leo/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Airbus, Deal, Fluggesellschaft, Philippinen, Airbus A330, Airbus