02:04 21 November 2019
SNA Radio
    Atomkraftwerk Buschehr (Archivbild)Ali Akbar Salehi

    Bushehr: Iran dankte Russland für Unterstützung bei AKW-Bau

    © AP Photo / Mehr News Agency/Majid Asgaripour © Sputnik / Сергей Пятаков
    1 / 2
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    12892
    Abonnieren

    Der Vizepräsident des Irans und Chef der iranischen Atomenergiebehörde, Ali Akbar Salehi, hat Russland am Sonntag für die Entwicklung der Partnerschaft im Bereich Atomenergie gedankt.

    „Der Iran ist Russland für die seit Jahrzehnten währende Zusammenarbeit im Nuklearbereich dankbar“, sagte Salehi bei einer Zeremonie zum Baubeginn des zweiten Energieblocks des Atomkraftwerkes Bushehr unter russischer Beteiligung.

    Seine Rede wurde live im iranischen internationalen Nachrichtennetz Press TV übertragen. Die Errichtung des Atomkraftwerks Bushehr gilt als das größte russisch-iranische Projekt. Im November 2014 hatten Russland und der Iran einen Vertrag über den Bau des zweiten und des dritten Energieblocks des AKW  („Bushehr-2“) zu den Bedingungen „schlüsselfertig“ unterzeichnet. Die Unterzeichnungszeremonie für das Projekt fand am 10. September 2016 statt.

    Demnach werden in den Energieblöcken 2 und 3 Reaktoren des Typs WWER-1000 eingesetzt, die den höchsten Sicherheitsanforderungen gerecht werden. Die Gesamtkapazität der beiden neuen Energieblöcke wird 2.100 Megawatt betragen. Das Projekt „Bushehr-2“ soll in zehn Jahren voll abgeschlossen werden.

    Lange Vorgeschichte des Projekts

    Die Bauarbeiten für das Atomkraftwerk, die erste Energieanlage dieser Art im Nahen Osten, hatte der deutsche Konzern Kraftwerk Union AG (Siemens/KWU) im Jahr 1974 begonnen. Als die Bundesregierung sich 1980 den US-Sanktionen gegen den Iran anschloss, kam der Bau zum Erliegen.

    Russland erklärte sich als einziges Land bereit, den Iran beim Bau des Atomkraftwerks zu unterstützen. Im August 1992 erzielten die Regierungen beider Länder ein Abkommen über die Errichtung des AKW. Im Januar 1995 wurde ein Vertrag über den Fertigbau des ersten Energieblocks des AKW geschlossen.

    Der erste Energieblock des Atomkraftwerks mit einem WWER-1000-Reaktor wurde im September 2011 an das nationale Energiesystem des Irans angeschossen und im April 2016 endgültig an den Iran übergeben.

    Die russische Staatskorporation Rosatom kommt dabei ihren Verpflichtungen zur Wartung des Atomkraftwerks und zu dessen Versorgung mit Kernbrennstoff weiter nach. 

    Der erste Energieblock des AKW hat inzwischen Dutzende Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt und es dem Iran ermöglicht, Dutzende Millionen Tonnen Treibhausgas-Emissionen zu vermeiden.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Siemens, Ali Akbar Salehi, Russland, Iran