03:35 10 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    350
    Abonnieren

    Die UN war seit Oktober knapp bei Kasse, sodass sogar einige Rolltreppen im Hauptquartier abgeschaltet werden sollten. Nun soll es besser gehen - die USA haben ihre Schulden mit einer Zahlung von 563 Millionen Dollar teilweise beglichen. Diese Summe deckt aber laut UN-Sprecher Stephane Dujarric die US-Schulden vor der Organisation nicht völlig ab.

    "Die USA haben in den letzten Wochen etwa 563 Millionen Dollar beigetragen und somit die Schulden der letzten Jahre zurückgezahlt“, sagte Stephane Dujarric, Sprecher des UN-Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, bei einer Pressekonferenz. Die Schulden für das laufende Jahr seien aber immer noch fällig.

    Guterres sprach im Oktober von einer deutlichen Verschlechterung der Finanzlage der Welt-Organisation. Nach dem Stand vom 9. Oktober haben mehr als 50 Mitgliedsstaaten ihre regulären Haushaltsbeiträge nicht gezahlt. Die UN sollte demnach Sparmaßnahmen einführen, darunter die Reisekosten und andere Ausgaben reduzieren, einschließlich der Abschaltung einiger Rolltreppen und des Springbrunnens im Hauptquartier in New York.

    Laut dem UN-Rechnungsprüfer Chandramouli Ramanathan lag die Gesamtverschuldung im Oktober bei 1,385 Milliarden Dollar. 97 Prozent davon entfallen auf die USA, Brasilien, Argentinien, Mexiko, den Iran, Israel und Venezuela. Die Schulden der USA lagen bei etwa einer Milliarde Dollar.

    om/ip

     

    Zum Thema:

    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Finanzen, Krise, Geld, Schulden, USA, Uno