08:50 10 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2426711
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hält am Freitag ein traditionelles Treffen mit einer Delegation des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft (OAOEV) in der südrussischen Stadt Sotschi ab, wie dessen Pressesprecher Dmitri Peskow wissen ließ.

    Peskow bezeichnete die Veranstaltung als ein „traditionelles Treffen, auf das deutsche Unternehmer warten“.

    Am Vortag hatte der OAOEV bekanntgegeben, sein ursprünglich für den 9. Dezember angesetztes traditionelles Jahrestreffen mit dem russischen Präsidenten sei wegen des Normandie-Gipfels in Paris kurzfristig auf den 6. Dezember vorverlegt worden.

    Die OAOEV-Delegation bestehe, „wie in den vergangenen Jahren“, aus 20 Vertretern der wichtigsten großen und mittelständischen deutschen Investoren in Russland. In der Abstimmungsrunde, an der traditionell auch die für Wirtschaft und Investitionen zuständigen russischen Minister teilnehmen würden, sollten aktuelle deutsche Projekte und geplante Investitionen in Russland zur Sprache kommen.

    Bei der Veranstaltung sollen Vertreter der DAX-Konzerne, darunter auch Siemens-Chef Joe Kaeser und der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, zusammenkommen. Die deutschen Banken würden ihre Vertreter jedoch nicht zum Treffen entsenden.

    Regelmäßige Zusammenkünfte

    Zusammenkünfte der russischen Staatsführung mit deutschen Unternehmern erfolgen regelmäßig: Am 1. November 2018 hatte sich Russlands Staatschef mit Topmanagern großer deutscher Unternehmen getroffen, unter anderem mit dem Geschäftsführer der Nord Stream AG Matthias Warnig, dem Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG, Herbert Diess, dem CEO von Metro, Olaf Koch, und dem Vorstandsmitglied von Siemens, Klaus Helmrich.

    Von der russischen Seite nahmen an dem Treffen der Energieminister, Alexander Nowak, der Vorstandsvorsitzende des Gaskonzerns Gazprom, Alexej Miller, sowie der Chef des Ölunternehmens Rosneft, Igor Setschin, der Verkehrsminister, Jewgeni Ditrich, der Handelsminister, Denis Manturow, der Wirtschaftsminister, Maxim Oreschkin, Landwirtschaftsminister Dmitri Patruschew und andere ranghohe russische Beamte teil.

    Der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der deutschen Wirtschaft (OAOEV) – ist ein deutscher Außenwirtschaftsverband zur Förderung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den Staaten Mittel- und Osteuropas, Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Der Verein tritt konsequent für die Aufhebung der gegen Russland verhängten Sanktionen, unter anderem in der Energiewirtschaft, ein.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Mit Urlaubsbonus der Regierung: Migranten in Italien gehen auf Raubzug am Badeort – Medien
    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Tags:
    Sotschi, Ostausschuss der deutschen Wirtschaft, Ostausschuss, Unternehmen, Treffen, Wladimir Putin, Russland, Deutschland, Wirtschaft