07:05 28 September 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    221723
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat beim Treffen mit den Vertretern der deutschen Geschäftskreise in Sotschi am Freitag den Anteil der russischen Erdöl- und Gasexporte an dem gesamten Energiebedarf Deutschlands beziffert.

    „Russland deckt mehr als ein Drittel des Bedarfes der Bundesrepublik an Energieträgern“, sagte er. „Beim Erdöl sind es 33 Prozent. Beim Erdgas 35 Prozent“.

    Am Freitag kommt der russische Staatschef mit den Vertretern der wichtigsten großen und mittelständischen deutschen Unternehmen in der Schwarzmeer-Stadt Sotschi zusammen. In der Abstimmungsrunde, an der traditionell auch die für Wirtschaft und Investitionen zuständigen russischen Minister teilnehmen, sollen aktuelle deutsche Projekte und geplante Investitionen in Russland zur Sprache kommen.

    Zuvor hatte der russische Energieminister, Alexander Nowak, in seinem  Gastbeitrag  für die Zeitschrift „Energy Policy“ hervorgehoben, der Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 liege im Zeitplan. Eine wesentliche Rolle dabei hat die rechtzeitig erteilte Genehmigung Dänemarks für den Bau eines Gaspipelineabschnitts in seiner ausschließlichen Wirtschaftszone gespielt.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Tags:
    Ostausschuss der deutschen Wirtschaft, Ostausschuss, Wladimir Putin, Gaslieferungen, Öllieferungen, Lieferungen, Erdöl, Erdgas, Gas, Öl, Deutschland, Russland, Russland