07:43 29 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    171275
    Abonnieren

    Der US-Elektroautohersteller Tesla hat sich mit Brandenburg nach Angaben der Landesregierung auf einen Kaufvertrag für ein Grundstück geeinigt. Wie die Staatskanzlei am Freitag in Potsdam mitteilte, ist der Kaufvertrag unter Dach und Fach.

    Das Landesamt für Umwelt habe bereits die Antragsunterlagen des Unternehmens für die Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz erhalten.

    Der Vertrag stehe aber noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch den Tesla-Vorstand. Beide Seiten können den entsprechenden Entwurf für den Deal redaktionell durchsehen.

    Tesla will von 2021 an seinen Mini-SUV Y in Grünheide bei Berlin produzieren. Der Baubeginn für die so genannte „Giga-Fabrik“ ist für die erste Jahreshälfte 2020 vorgesehen.

    „Es ist sehr gut, dass jetzt die zwei ersten wichtigen Schritte getan sind”, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

    „Das macht mich für den weiteren Weg zuversichtlich. Aber es gibt noch eine Menge zu tun. ” Der Haushaltsausschuss des Landtages muss dem Deal noch seine Zustimmung geben.

    jeg/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Tags:
    Vertrag, Fabrik, Tesla, Brandenburg