01:17 10 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    451
    Abonnieren

    Vor dem Hintergrund der Krise um den Pannenflieger 737 Max „Dreamliner” ist Boeing-Chef Dennis Muilenburg mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Das teilte Boeing am Montag mit. Nachfolger soll David Calhoun werden, der derzeit Chef des Verwaltungsrats ist.

    Muilenburg stand wegen seines Krisenmanagements nach den zwei Abstürzen, bei denen insgesamt 346 Menschen starben, heftig in der Kritik und war bereits länger mit Rücktrittsforderungen konfrontiert. Die 737-Max-Abstürze in Indonesien und Äthiopien haben Boeing in eine tiefe Krise gestürzt.

    Der Konzern steht im Verdacht, die Unglücksflieger überstürzt auf dem Markt gebracht und dabei die Sicherheit vernachlässigt zu haben. Boeing weist dies zwar zurück, hat aber verschiedene Fehler und Pannen eingeräumt.

    Im Zentrum der Krise steht das für die 737 Max entwickelte Steuerungsprogramm MCAS, das laut Untersuchungsberichten eine entscheidende Rolle bei den Abstürzen gespielt hat. Boeing hatte bereits nach dem Unglück in Indonesien versprochen, die MCAS-Probleme per Software-Update zu beheben. Wenig später kam es zum Absturz in Äthiopien. Das Update hat noch immer keine Zulassung der FAA.

    Tödliche 737-MAX-Abstürze

    Bei zwei 737 MAX-Abstürzen in Indonesien und Äthiopien starben im Oktober 2018 und März 2019 insgesamt 346 Menschen.

    Für den betroffenen Flugzeugtyp – bis dahin das meistverkaufte Modell des Herstellers – wurden weltweit Startverbote verhängt.

    Ob und wann Boeings 737-MAX-Serie wieder abheben darf, ist derzeit unklar. Eine umstrittene Boeing-Steuerungssoftware steht nach ersten Erkenntnissen als mögliche Unglücksursache im Verdacht.

    Boeing-CEO Muilenburg

    Dennis Muilenburg arbeitete für Boeing seit 1985. Seit Juli 2015 war er als Nachfolger von James McNerney Präsident und CEO des Konzerns. 2016 wurde Muilenburg außerdem Chairman (des Board of Directors). 2018 wurde er in die National Academy of Engineering gewählt und vom Branchenblatt „Aviation Week“ zur Person Of The Year 2018 gekürt.

    Im Oktober 2019 forderten mehrere Seiten den Rücktritt von Muilenburg und von Boeings Finanzchef Greg Smith auf. Am 11. Oktober musste Muilenburg die Funktion des Chairman an David L. Calhoun abgeben, blieb aber damals noch CEO.

    sm/dpa

    Zum Thema:

    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Rücktritt, Dennis Muilenburg, Boeing