22:53 03 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    38118
    Abonnieren

    Das chinesische Unternehmen Huawei hat seinen Jahresrückblick 2019 veröffentlicht. Die Firma hatte trotz Gewinnen und Erfolgen ein Jahr voller Hürden hinter sich. In seiner Neujahrsansprache 2020 warnte der Huawei-Chef Eric Xu vor einem ebenfalls schwierigen Jahr.

    Das Unternehmen konnte trotz des Drucks der Vereinigten Staaten seinen Umsatz im Jahr 2019 um rund 18 Prozent steigern. Jedoch war der Zuwachs auf 850 Milliarden Yuan (umgerechnet rund 108 Milliarden Euro) „etwas weniger als unsere anfänglichen Vorhersagen“, erklärte Xu am Dienstag in seiner Neujahrsbotschaft an die 190.000 Mitarbeiter des Unternehmens. Im Vorjahr waren die Einnahmen um 19,5 Prozent gestiegen. Huawei habe zudem im Jahr 2019 240 Millionen Smartphones ausgeliefert – 17 Prozent mehr als im Jahr 2018.

    Das Jahr 2020 soll allerdings eine andere Herausforderung bilden. Das Wachstum wird laut Xu noch geringer als in der ersten Jahreshälfte 2019 ausfallen, was dem Rest des inzwischen abgelaufenen Jahres noch Schwung gegeben habe. „Überleben ist unsere erste Priorität“, sagte Xu.

    Ein Jahr voller Hürden für das Unternehmen

    Huawei musste im Jahr 2019 viele Verluste einstecken. Die USA gingen massiv gegen Huawei vor und warfen dem Unternehmen mögliche Spionage vor, ohne öffentlich Beweise vorgelegt zu haben. Das Unternehmen wurde außerdem auf eine schwarze Liste gesetzt und als Gefahr für die nationale Sicherheit eingestuft, die Kooperation mit US-Firmen wurde beschränkt. Die Vereinigten Staaten drängten auch verschiedene Partner wie Deutschland und andere Staaten, beim Ausbau der Mobilfunknetze auf die Technologie von Huawei zu verzichten.

    In seiner Ansprache prognostizierte Xu, dass das Unternehmen auch im neuen Jahr auf der schwarzen Liste bleiben wird. „Es wird ein schwieriges Jahr für uns“. Dem Unternehmen wurde außerdem die Verwendung von Googles Betriebssystem Android in seinen Mobiltelefonen untersagt. Deshalb arbeite der Konzern daran, so schnell wie möglich sein eigenes Betriebssystem zu entwickeln.

    Ein weiteres Problem für Huawei sind verschiedene Strafverfahren in den USA. Die Finanzchefin und Tochter des Huawei-Gründers, Meng Wanzhou, steht seit mehr als einem Jahr in Kanada unter Hausarrest. Ihr wird Bankbetrug im Zusammenhang mit der Umgehung der Sanktionen gegen den Iran vorgeworfen. Die USA sollen um ihre Auslieferung angefragt haben.

    dg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    2019, Deutschland, USA, Schwierigkeiten, Huawei