22:21 24 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1232313
    Abonnieren

    Die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, haben am Mittwoch die Gaspipeline „Turkish Stream“ offiziell eröffnet.

    An der Zeremonie zur Inbetriebnahme der Gasleitung in Istanbul nahmen auch der Präsident Serbiens, Alexander Vucic, und der bulgarische Ministerpräsident, Bojko Borissow, teil.

    Putin merkte an, die Eröffnung der Gaspipeline sei nicht nur für Russland und die Türkei, sondern auch für den gesamten europäischen Kontinent von Bedeutung.

    „Alle Anwesenden bei der offiziellen Eröffnungsfeier der neuen Gasleitung sind Zeugen eines Ereignisses, das nicht nur für Russland und die Türkei, sondern auch für die Staaten Südeuropas, für den gesamten europäischen Kontinent wichtig ist“, sagte der russische Präsident.

    Ferner betonte er auch, die Umsetzung des gemeinsamen Großprojekts „Turkish Stream“ zeige deutlich, dass die erfolgreiche russisch-türkische strategische Partnerschaft greifbare Ergebnisse liefere.

    Details zum Projekt Turkish Stream

    Das vor drei Jahren von Moskau und Ankara beschlossene Projekt „Turkish Stream“ besteht aus zwei Gaspipeline-Strängen mit einer Jahreskapazität von 31,5 Milliarden Kubikmetern. Der erste Strang gewährleistet die Gaslieferungen in die Türkei, der zweite – nach Süd- und Südosteuropa. Im November hatte der russische Gaskonzern Gazprom die beiden Stränge mit Kraftstoff gefüllt.

    sm/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Tags:
    Turkish-Stream, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin