14:03 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    182187
    Abonnieren

    Nach einem Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo am Freitag hat der ukrainische Präsident Wladimir Selenski (Wolodymyr Selenskyj) US-Konzerne zum Einstieg in Energieprojekte auf dem Festlandsockel des Schwarzen Meeres aufgefordert.

    „Wir laden große US-Unternehmen ein, sich an Projekten zur Förderung von ukrainischem Erdöl und Erdgas zu beteiligen. Wir rechnen damit, dass sich amerikanische Konzerne zu Ausschreibungen über die Erschließung von Feldern auf dem Schwarzmeer-Festlandsockel anmelden würden“, sagte Selenski in Kiew.

    Zugleich sprach er sich für eine umfassendere Kooperation mit den USA im Bereich der Sicherheit aus.

    Seinerseits räumte Pompeo ein, dass „Washington und Kiew noch viel zu tun“ hätten. Für US-Unternehmen böten sich gute Möglichkeiten in der Ukraine, fügte er hinzu.

    Am Donnerstag hatte der ukrainische Energiekonzern Ukrgasdobytscha mitgeteilt, dass die Reserven in fünf wichtigen Gasvorkommen des Landes beinahe erschöpft seien. Derzeit werde in die Erkundungsarbeiten investiert, hieß es. Dem Konzern zufolge waren im vergangenen Jahr in der Ukraine drei Felder mit geschätzten Reserven von insgesamt 2,15 Milliarden Kubikmeter entdeckt worden.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Tesla feuert Projektleiter in Brandenburg: Wegen unbezahlter Wasserrechnungen?
    Kurvige Influencerin versteckt Kamera in ihren Leggins und filmt heimlich Männer-Blicke – Video