02:14 20 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4110
    Abonnieren

    Der Valentinstag dürfte dem deutschen Einzelhandel ein Milliardengeschäft bescheren. Laut einer Studie plant jeder sechste Verbraucher zum Tag der Verliebten gezielte Einkäufe, Händler erwarten dadurch Zusatzeinnahmen in Milliardenhöhe.

    Der Einzelhandel in Deutschland verspricht sich vom Valentinstag, der am 14. Februar gefeiert wird, ein Milliardengeschäft.

    Etwa 17 Prozent der Verbraucher planen in diesem Jahr zum Tag der Verliebten gezielt Einkäufe, ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Instituts IFH Köln im Auftrag des Handelsverbands Deutschland (HDE).

    Dadurch dürften zusätzliche Umsätze in Höhe von einer Milliarde Euro generiert werden.

    „Die meisten Kunden greifen dabei bei Blumen zu“, erklärte der HDE dazu.

    „Oft fließen aber auch Ausgaben in die Gastronomie oder in Lebensmittel zum Verschenken.“ Gefragt seien zudem Gutscheine, Uhren und Schmuck sowie Dekorationsartikel.

    Rund fünf Prozent der Verbraucher wollen ihre Ausgaben zu diesem Anlass reduzieren, während knapp elf Prozent Mehrausgaben einplanen. Mittlerweile werden den Angaben zufolge auch immer mehr Männer beschenkt.

    leo/rt/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdogan mit Russland-Türkei-Gesprächen unzufrieden – Militäreinsatz in Idlib nur Frage der Zeit
    Syrischer Luftschutz wehrt Attacke in Latakia ab
    USA unterstützten Vorgehen von Ankara in Syrien
    Abwärtstrend: Russland stößt US-Staatsanleihen um eineinhalb Milliarden USD ab
    Tags:
    Umfrage, Uhren, Schmucksachen, Geschenke, Blumen, Geschäft, Einnahmen, Valentinstag, Deutschland