SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    151269
    Abonnieren

    Die Zusammenarbeit mit den baltischen Ländern soll nach Ansicht des Bundeswirtschaftsministers Peter Altmaier (CDU) ausgeweitet werden.

    Estland, Lettland und Litauen haben dem Minister zufolge eine führende Rolle in der Digitalisierung und im Start-up-Bereich in Europa. Dies äußerte er am Freitag bei einem Besuch in der lettischen Hauptstadt Riga.

    „Wir sollten Bereiche identifizieren, in denen wir kooperieren können“, sagte Altmaier und lud eine Delegation lettischer Minister nach Berlin ein.

    Die Bundesrepublik ist nach Aussage von Außenminister Edgars Rinkevics wirtschaftlich gesehen „ein strategisch wichtiger Partner Lettlands“. „Wir sind offen für eine noch breitere Zusammenarbeit und insbesondere für deutsche Investitionen in Lettland“, so Rinkevics.

    „Es besteht ein großer Bedarf an einer aktiveren deutschen Politik. Wir sind ein traditioneller deutscher Verbündeter für eine Reihe von Reformen in der Europäischen Union“, fügte der lettische Vizeregierungschef und Verteidigungsminister Artis Pabriks hinzu.

    Lettland sei die dritte und letzte Station für Altmaier bei seiner Reise in die baltischen Staaten gewesen, die ihn zuvor nach Estland und Litauen geführt hätte. Der dreitägige Besuch habe den Auftakt seiner EU-Hauptstadtreise zur Vorbereitung der deutschen Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2020 gebildet.

    aa/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland - Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    Tags:
    Digitalisierung, Reise, Lettland, Wirtschaft, Zusammenarbeit, Baltikum, Peter Altmaier