16:13 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    612719
    Abonnieren

    Großbritannien gab 2019 für russisches Gold zwölfmal so viel wie  im Jahr zuvor aus, berichten russische Medien unter Berufung auf Daten des Föderalen Zolldienstes Russlands. 

    Insgesamt erhielt Russland 2019 rund 5,74 Milliarden Dollar für Goldexporte, wobei 5,33 Milliarden allein auf das Vereinigte Königreich entfielen.

    Die restlichen 409 Millionen Dollar zahlten zwölf andere Länder, darunter Kasachstan und die Schweiz. 

    In Tonnen ausgedrückt stieg der Goldexport nach Großbritannien um das Elffache – von 10,4 auf 113,5 Tonnen.

    London als Zentrum des Goldhandels

    Die gestiegene Nachfrage nach Gold seitens des Vereinigten Königreiches sei laut John Mulligan aus dem World Gold Council (WGC) darauf zurückzuführen, dass London der Ort sei, wo die Goldreserven gelagert werden, die Börsengehandelte Fonds (ETF) in Großbritannien und anderen Ländern sichern. Außerdem sei das Land ein Zentrum des Goldhandels, wo die Goldströme zwischen Endverbrauchern umverteilt werden. Endverbraucher können dabei verschiedene internationale Investoren sein. Die größten Importländer, die Gold für den Endverbrauch kaufen, sind China und Indien.

    Russland belegte 2018 den dritten Platz nach China und Australien in der Liste der zehn größten Goldproduzenten der Welt laut dem Mineralienhandel-Jahresbericht des U.S Geological Survey.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Nord Stream 2: An Bau beteiligtes Rohrlegeschiff auf Fahrt von Kaliningrad nach Westen
    Tags:
    Wirtschaft, Handel, Russland, Großbritannien, Gold