16:14 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Coronavirus-Ausbruch: Aktuelle Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit (201)
    4180
    Abonnieren

    Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus werden immer mehr Veranstaltungen weltweit gestrichen. Betroffen sind unter anderem ein Gipfeltreffen mit den Staaten des Verbands Südostasiatischer Nationen (Asean), ein Jahres-Symposium der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) sowie die weltgrößte Reisemesse ITB Berlin.

    Von der Absage des für den 14. März geplanten Asean-Gipfels berichtete der US-Sender NBC in der Nacht zum Samstag unter Berufung auf ungenannte US-Regierungsvertreter. Darüber hinaus soll auch der Besuch des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz ins Weiße Haus, der am 3. März den US-Präsidenten Donald Trump treffen sollte, auf unbestimmte Zeit verschoben worden sein.

    Die Wada musste wegen der Entscheidung der Schweizer Behörden ihr Jahres-Symposium vom 17. bis 19. März in der Schweiz streichen, hieß es von der Organisation. Der Bundesrat verbot bis zum 15. März alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern. So wurden auch alle Fußball-Erstligapartien des Wochenendes auf einen unbestimmten Termin verlegt.

    United Airlines: Produktive Gespräche über die langfristige Strategie können jetzt nicht geführt werden

    Die große US-Fluggesellschaft United Airlines verschob ihren für Donnerstag geplanten Investorentag auf voraussichtlich September und begründete die Entscheidung damit, dass sich die Marktreaktion verschlechtert habe.

    Ausschließlich die kurzfristigen Auswirkungen beschäftigten laut United Airlines derzeit Anleger. Es sei daher nicht davon auszugehen, dass in der kommenden Woche produktive Gespräche über die langfristige Strategie geführt werden könnten.

    Veranstaltungen in Deutschland gestrichen

    Kurz zuvor war die weltgrößte Reisemesse ITB Berlin vom 4. bis 8. März abgesagt worden. Den Organisatoren zufolge meldeten sich immer mehr Aussteller ab, nicht nur aus China. Nach Angaben der Messegesellschaft erhöhte das zuständige Gesundheitsamt Charlottenburg-Wilmersdorf stark die Auflagen. Diese seien insgesamt von der Messe Berlin nicht umsetzbar.

    Auch in Nordrhein-Westfalen hat die Ausbreitung des Coronavirus Auswirkungen auf die umfangreichen Messeaktivitäten und damit auch auf zahlreiche Hotels und Gaststätten. Nach der Kölner Eisenwarenmesse sind auch die Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung in Düsseldorf und die Kölner Fitnessmesse Fibo auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden, wie die Veranstalter mitteilten.

    Neuartiges Coronavirus

    Ende Dezember hatte Peking die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer Lungenentzündung unbekannter Ursache in der Stadt Wuhan (Provinz Hubei) informiert. Als Krankheitserreger wurde etwas später das Coronavirus 2019-nCoV identifiziert, das den Namen Sars-CoV-2 erhielt. Die neue Corona-Lungenkrankheit hat von der WHO den offiziellen Namen Covid-19 bekommen. Die WHO hat wegen des Coronavirus einen internationalen Gesundheitsnotfall ausgerufen.

    Coronavirus-Fälle weltweit

    Inzwischen wurden aus zahlreichen Ländern erste Fälle gemeldet, etwa aus Israel, Dänemark, Norwegen, Deutschland, Estland, Rumänien, Weißrussland und Litauen. In Italien gibt es mit mehr als 880 Infizierten und mindestens 21 Toten den größten Ausbruch in Europa.

    In Festlandchina stieg die Zahl der erfassten Infektionen auf rund 85.400, die Zahl der Toten lag in der offiziellen Statistik für Festlandchina bei 2835. Seit einer neuerlichen Änderung der Zählweise vergangene Woche hat sich der täglich berichtete Anstieg der neuen Infektionen mit dem Virus und der Todesfälle in der Statistik Chinas deutlich reduziert. Die Zahl der Genesungen liegt weltweit bei mehr als 39.000.

    mo/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Coronavirus-Ausbruch: Aktuelle Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit (201)

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Nord Stream 2: An Bau beteiligtes Rohrlegeschiff auf Fahrt von Kaliningrad nach Westen
    Tags:
    Coronavirus, Österreich, Schweiz, USA, Deutschland