07:19 09 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    91034
    Abonnieren

    Das Geldvermögen der reichsten Geschäftsleute hat sich nach Angaben der Wirtschaftsagentur Bloomberg wegen der wirtschaftlichen Instabilität seit Anfang 2020 um rund eine Billion Dollar verringert

    Die Besorgnis über die rasante Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich enorm auf den Weltmarkt aus. Die US-Börsen verloren in der vergangenen Woche etwa zehn Prozent, wobei die europäischen Börsen um rund 15 Prozent stürzten, nachdem der US-Präsident Donald Trump ein 30-tägiges Einreiseverbot für Europäer verhängt hatte.

    „Am Donnerstag haben die 500 reichsten Leute der Welt 331 Milliarden Dollar verloren, was der größte eintägige Börseneinbruch in der Geschichte von Bloomberg Billionaires Index (BBI) wurde. Dabei beträgt jetzt der gesamte Jahresverlust rund 950 Milliarden Dollar.“

    Somit haben die reichsten Geschäftsleute seit Anfang 2020 insgesamt 16 Prozent ihres Eigenkapitals verloren. Der Präsident des französischen Unternehmens LVMH, Bernard Arnault, verlor mehr als neun Milliarden Dollar, wobei sich das Eigenkapital des Amazon-Chefs Jeff Bezos um mehr als 15 Milliarden Dollar verringerte.

    Dieser Index wird anhand der Preise von Aktien berechnet, die den Milliardären gehören.

    Trump ruft Notstand aus

    Zuvor hatte der US-Präsident Donald Trump wegen der Ausbreitung des Coronavirus in den USA den nationalen Notstand ausgerufen. Mit der Maßnahme würden weitere Bundesmittel in Höhe von bis zu 50 Milliarden Dollar zur Bekämpfung des Coronavirus Sars-CoV-2 freigesetzt. Außerdem verhängte Trump ein 30-tägiges Einreiseverbot für alle Europäer.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    Strippenzieher hinter den Corona-Kulissen: Wer ist Kanzleramtsminister Helge Braun?
    Tags:
    Geld, Börsen, Krise, Epidemie, Coronavirus