SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    236132
    Abonnieren

    Russland ist laut der offiziellen Sprecherin des russischen Energieministeriums bereit, sich an dem neuen OPEC-Plus-Deal im Rahmen seines Anteils an der Gesamtförderung der Allianz zu beteiligen. Dies teilte sie gegenüber der Agentur RIA Novosti am Mittwoch mit.

    "Russland ist bereit, im Rahmen seines Anteils an der Gesamtförderung der an dem Abkommen beteiligten Länder teilzunehmen", beantwortete sie eine Frage zur Position Russlands zur möglichen neuen Reduzierung der Ölförderung.

    Wie die Ausgabe "RBK" unter Verweis auf eine dem russischen Energieministerium nahe Quelle berichtet, erwarte Russland, dass die Länder dem neuen OPEC-Plus-Deal beitreten, welche insgesamt 70 Millionen Barrel Öl pro Tag gewinnen. Zu diesen Ländern gehören die USA, Brasilien, Norwegen, Kanada und andere. In diesem Fall könne Russland die Förderung um etwa 1,6 Millionen Barrel pro Tag oder um 14 Prozent vom Stand des ersten Quartals reduzieren (etwa 11,3 Millionen Barrel pro Tag), meldet die Zeitung unter Berufung auf eine nicht genannte Quelle.

    "Das Land ist bereit, die Produktion proportional seinem Anteil an der Gesamtproduktion zu reduzieren und einen gemeinsamen Rückgang von 10 Millionen Barrel pro Tag zu berücksichtigen", zitierte die Zeitung ihre Quelle und betonte, dass die offizielle Sprecherin der russischen Behörde diese Informationen bestätigt hätte.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wiener Polizistin sorgt mit ihren Parkkünsten für Lacher im Netz – Video
    Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an
    Russland erlaubt USA nicht, Mond zu privatisieren – Roskosmos
    Tags:
    reduzieren, OPEC, Russland, Ölförderung