03:50 14 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    352
    Abonnieren

    Die Europäische Union beabsichtigt laut der Chefin der Generaldirektion für Energie der Europäischen Kommission, Ditte Juul-Jørgensen, nicht, auf die Nutzung von Erdgas in den nächsten zehn Jahren oder gar in absehbarer Zukunft zu verzichten. Dies teilte sie während einer Online-Konferenz mit dem Atlantic Council mit.

    „In unserem Kit der genutzten Energieressourcen spielt Erdgas eine sehr, sehr große Rolle, darauf entfällt ein Drittel unseres Energieverbrauchs. Wir werden in absehbarer Zukunft auf Gas angewiesen sein. Wir haben nicht die Absicht, in den nächsten zehn Jahren oder in absehbarer Zukunft darauf zu verzichten. Gas wird auch in Zukunft eine wichtige Energiequelle für die EU bleiben“, sagte sie.

    Dabei beabsichtigt die Europäische Kommission, die breite Verwendung von „reineren“ Arten von Gasen in der EU, die keinen Kohlenstoff enthalten, wie z. B. Wasserstoff, zu fördern. Wie der erste Vizepräsident der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, am Donnerstag zuvor sagte, wolle die EU künftig erhebliche Investitionen in die Nutzung von Wasserstoff im Energiesektor tätigen.

    ek/mt/sna

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    verzichten, Gas, Frans Timmermans, Europäische Kommission, EU