18:01 23 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    12267
    Abonnieren

    Das Exekutivdirektorium des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat grünes Licht für ein neues Hilfsprogramm für die Ukraine in Höhe von fünf Milliarden US-Dollar (4,4 Milliarden Euro) gegeben. Der Hilfsplan hat eine Dauer von 18 Monaten. Das folgt aus einer Pressemitteilung des Fonds.

    Eine erste Tranche beläuft sich demnach auf 2,1 Milliarden US-Dollar (1,8 Milliarden Euro). Die restlichen Mittel sollen im Rahmen von weiteren vier Tranchen bereitgestellt werden.   

    „Das neue Programm soll der Ukraine helfen, die Herausforderungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie zu bewältigen. Es soll auch den Haushalt und die Zahlungsbilanz unterstützen und zugleich die bisherigen Erfolge sichern und eine Reihe wichtiger Strukturreformen vorantreiben, um gute Positionen zu gewährleisten, damit die Wirtschaft nach der Corona-Krise wieder wachsen kann“, heißt es.   

    Zusätzliche Reformen erforderlich

    Es seien zusätzliche Reformen erforderlich, um ein Wirtschaftswachstum zu gewährleisten. Zugleich habe die Coronavirus-Pandemie die Aussichten deutlich verschlechtert. Die Unsicherheit sei groß. Im Jahr 2020 werde ein beträchtlicher Rückgang der ukrainischen Wirtschaft erwartet, heißt es.

    „Der Haushalt 2020 wird voraussichtlich hart getroffen werden, die Einnahmen werden stark zurückgehen. Es werden große dringende Aufwendungen nötig sein, um die Krise zu bewältigen“, betonte der Fonds.

    Neue Stand-by-Vereinbarung

    Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj trifft sich mit Experten des Internationalen Währungsfonds (IWF)
    © REUTERS / Ukrainian Presidential Press Service/Handout
    „Die neue Stand-by-Vereinbarung wird als Stütze für die Bemühungen der Behörden im Kampf gegen die Auswirkungen der Krise dienen, gleichzeitig die makroökonomische Stabilität gewährleisten und die bisherigen Errungenschaften sichern. Gemeinsam mit der Weltbank und der Europäischen Union wird das Programm helfen, den großen Finanzierungsbedarf (des Landes – Anm. d. Red.) zu decken“, erklärte die geschäftsführende Direktorin des IWF, Kristalina Georgiewa, am Dienstag.

    Das neue Programm ersetzt das im Dezember 2018 vom IWF gebilligte 14-monatige Programm. Das Hilfspaket zielt auf die Milderung der negativen Krisenfolgen, die Unterstützung der Unabhängigkeit der Zentralbank und des flexiblen Währungskurses sowie die Beibehaltung der Finanzstabilität nach Sanierung der Banken ab.     

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Tags:
    Wirtschaft, Krise, Coronavirus, Tranche, Hilfspaket, IWF, Ukraine, Kristalina Georgiewa