17:00 19 September 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1957
    Abonnieren

    Die Republika Srpska in Bosnien und Herzegowina hat von Russland drei Mehrzweckhubschrauber des Typs Ansat für ihre Polizei gekauft. Das teilte Milorad Dodik am Mittwoch mit, der im Präsidium von Bosnien und Herzegowina die Republika Srpska vertritt. Nach seinen Worten hatte es Gegenwind aus dem Westen gegeben.

    Am Mittwoch war Dodik unter den Gästen der Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau, mit der Russland des Sieges über Nazi-Deutschland vor 75 Jahren gedacht hat.

    „Die Republika Srpska hat drei russische Ansat-Hubschrauber für unsere Polizei erworben“, sagte Dodik nach der Parade in einem Gespräch mit Sputnik. Die erste Maschine solle im September geliefert werden.

    Nach seinen Worten hatten „westliche Partner Druck ausgeübt", um den Deal zu vereiteln. „Dennoch haben wir ihn zustande gebracht.“

    Das Innenministerium der Republika Srpska von Bosnien und Herzegowina hatte im Januar einen 22 Millionen Euro schweren Auftrag für drei Hubschrauber  ausgeschrieben. Als einziger Bewerber trat der russische Konzern Russian Helicopters an, der auch den Zuschlag erhielt. Die Ansat-Maschinen der Leichtklasse sollen im September 2020, Mai 2021 bzw. Januar 2022 geliefert werden.

    Der Hubschrauberdienst der Republika Srpska verfügt derzeit über drei Helikopter des Typs СА-341/342 (Aerospatiale Gazelle) und eine Bell 206 JetRanger, die bei Rettungs-, Transport- und anderen Operationen eingesetzt werden.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Tags:
    Lieferung, Hubschrauber, Republika Srpska, Bosnien-Herzegowina, Russland