03:34 14 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    98
    Abonnieren

    Die niederländische Regierung hat es allen Sexarbeitern im Land erlaubt, ab Mittwoch ihre Tätigkeit wieder uneingeschränkt aufzunehmen.

    Rotlichtviertel, wie etwa Amsterdams De Wallen, wo die Prostituierten offen in Fenstern ihre Dienste anbieten, sind weltberühmt und gehören zu den größten Touristenattraktionen in den Niederlanden. Mitte März waren die roten Lichter aber im Zuge der Corona-Krise gelöscht worden.

    Die Interessenvereinigung der Sexarbeiter in Amsterdam zeigte sich erleichtert über die baldigen Lockerungen. Felicia Anna, die Vorsitzende von Red Light United, sagte gegenüber niederländischen Medien, sie und ihre Kollegen hätten mit solch einer frühen Aufhebung der Einschränkungen nicht gerechnet.

    „(…) Alle sind sehr glücklich mit den Nachrichten, dass wir endlich wieder öffnen dürfen. Unser Geld ist alle“, zitiert das Portal Welingelichte Kringen die Frau.

    Den Sexarbeitern würden keine besonderen Regeln auferlegt. Der sonst verpflichtende 1,5-Meter-Abstand gilt im Sexgewerbe nicht. Auch Handschuhe oder Masken sind nicht Pflicht. Freier müssen ihre Hände waschen und desinfizieren.

    „Hinterher wird alles, was angefasst wurde, wie Bett oder Türklinken, desinfiziert“, so die Vorsitzende.

    Sie erwarte nicht, dass der Betrieb schnell wieder voll anlaufen werde. Einige Sexarbeiter, vor allem die aus Osteuropa, seien nach Ausbruch der Corona-Pandemie in ihre Heimatländer zurückgekehrt. Jetzt sei es für sie schwer, zurückzukehren. Auch der Tourismus startet erst langsam wieder.

    Coronavirus

    Die Corona-Pandemie begann um den Jahreswechsel in der chinesischen Millionenmetropole Wuhan. Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 kann die Lungenerkrankung Covid-19 auslösen, die vor allem bei älteren oder immungeschwächten Patienten tödlich verlaufen kann.

    Nach neuestem Stand sind laut der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore weltweit mehr als 10,4 Millionen Infizierte und mehr als fünf Millionen Genesene registriert worden. 509.516 Menschen starben.

    In den Niederlanden wurden der Uni zufolge 50.273 Covid-19-Fälle festgestellt. 6113 Patienten starben an der neuartigen Krankheit.

    mo/mt/dpa

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Niederlande