01:50 27 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1493
    Abonnieren

    Die von den BRICS-Staaten gegründete Neue Entwicklungsbank (BRICS New Development Bank, NDB) hat einen Kredit im Wert von 205 Millionen Euro zur Entwicklung von kleinen historischen Städten genehmigt. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor, die auf der Webseite der Institution am Mittwoch veröffentlicht wurde.

    „Der Verwaltungsrat genehmigte außerdem ein Darlehen von 205 Millionen Euro an die Russische Föderation für die Phase II des Entwicklungsprojekts für kleine historische Städte, das eine Fortsetzung der Phase I des Entwicklungsprojekts für kleine historische Städte darstellt, das derzeit von der Bank durchgeführt und finanziert wird“, heißt es in einer Pressemittelung des Bankvorstandes.

    Die Phase II konzentriere sich auf die Stadtentwicklung durch die Aufrechterhaltung und Entwicklung des kulturellen Erbes, um die Einnahmen aus dem Tourismus zu steigern und die kommunale Wirtschaft von acht Kleinstädten im europäischen Teil Russlands zu verbessern. Das Projekt soll unter anderem das Wirtschaftswachstum, die Schaffung von Arbeitsplätzen und neuen Unternehmen durch die Verbesserung der städtischen Infrastruktur fördern.

    Das Projekt soll im Laufe von sechs Jahren umgesetzt werden.

    Die New Development Bank war 2014 von Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika als eine Alternative zu den bereits existierenden Institutionen Weltbank und Internationaler Währungsfonds gegründet worden, um Ressourcen für Infrastruktur- und nachhaltige Entwicklungsprojekte in den BRICS- und anderen Schwellen- und Entwicklungsländern zu mobilisieren

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Tags:
    Tourismus, Infrastruktur, Arbeitsplätze, Job, Förderung, Russland, Russland, Städte, Kredit, Darlehen, Bank, BRICS