05:52 15 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2327
    Abonnieren

    Commerzbank-Chef Martin Zielke bietet seinen Rücktritt an. Das gab das Geldhaus am Freitagabend in Frankfurt bekannt.

    Wie es weiter heißt, will der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 8. Juli 2020 darüber entscheiden.

    Zugleich kündigte der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Schmittmann seinen Rücktritt aus dem Kontrollgremium zum 3. August an.

    Laut der Mitteilung hat Zielke angeboten, „auf Basis einer einvernehmlichen Aufhebung vorzeitig aus dem Vorstand auszuscheiden, falls dies aus Sicht des Aufsichtsrats im Interesse der Bank liegt“.

    Der Präsidial- und Nominierungsausschuss habe zuvor beschlossen, dem Aufsichtsrat zu empfehlen, die Bestellung von Martin Zielke spätestens zum 31. Dezember zum Abschluss zu bringen.

    Möglicher Hintergrund für Rücktritte  

    Nach „Spiegel“- Angaben dient offenbar ein Streit mit einem Großaktionär als Hintergrund für die Rücktrittsgesuche: Der US-Finanzinvestor Cerberus, der mehr als fünf Prozent an der Bank hält, hatte zuletzt immer wieder heftige Kritik an der Unternehmensführung ausgeübt und den Aufsichtsrat dazu aufgerufen, Konsequenzen zu ziehen.

     

    ns/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Tags:
    Aufsichtsrat, Rücktritt, Stefan Schmittmann, Martin Zielke, Commerzbank, Deutschland