10:13 28 September 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6592
    Abonnieren

    Der Goldpreis ist am Dienstag erstmals über 2000 US-Dollar geklettert. Der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) erreichte mit 2000,58 Dollar einen Rekordwert, meldet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf Börsianer.

    Der Preis konnte sich aber zunächst nicht ganz auf diesem Niveau halten und lag am frühen Abend bei 1994 Dollar. Im Mittagshandel hatte die Feinunze noch rund 25 Dollar weniger gekostet.

    Will die US-Regierung ein neues Konjunkturpaket schnüren?

    Händler verwiesen auf zunehmende Spekulationen, dass sich die US-Regierung und der Kongress auf ein neues Konjunkturpaket einigen könnten. Dies würde für noch mehr Liquidität an den Märkten sorgen und so auch die Nachfrage nach Gold ankurbeln.

    „Die Motivation, Liquidität in Gold zu schieben, bleibt für Anleger hoch. Unterstützung hierfür kommt weiter aus dem Umfeld mit niedrigen oder negativen Zinsen“, kommentierte Hans-Günter Ritter, Leiter Edelmetallhandel beim deutschen Technologiekonzern Heraeus.

    Er wies zudem auf die Sorgen vor den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hin.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Hätte sein Amt längst selbst niederlegen müssen: Lukaschenko reagiert auf Macrons Rücktritts-Aufruf
    Gorleben ist aus dem Rennen, Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte
    Tags:
    Konjunktur, Anstieg, Börsen, Goldpreis