16:20 21 September 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    20756
    Abonnieren

    Die Gesamtgewinne russischer Unternehmen (ohne Kleinunternehmen) sind in der Zeit von März bis Mai 2020 im Jahresvergleich um 67 Prozent eingebrochen. Dies berichtet der russische Sender unter Verweis auf einen Bericht des internationalen Prüfungs- und Beratungsunternehmens FinExpertiza.

    Die Analysten stufen den Rückgang als den größten in den Frühjahrsmonaten seit der gesamten  Beobachtungsperiode, das heißt seit 16 Jahren, ein.

    Laut der Studie betrug der Gesamtgewinn der russischen Unternehmen für das Frühjahr 2020 1,4 Billionen Rubel (umgerechnet 162,5 Milliarden Euro). Nur die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe sowie Unternehmen des Fischereigewerbes konnten demnach ihre Gewinne um 8,3 Prozent steigern. Alle anderen verzeichnen Verluste oder sinkende Gewinne.

    Mehr als ein Drittel der Unternehmen erlitt einen Verlust von insgesamt 1,65 Billionen Rubel (umgerechnet 19,16 Milliarden Euro). Der Rest verzeichnete einen Gewinn von insgesamt 3,05 Billionen Rubel (34,99 Milliarden Euro).

    Als die für die Wirtschaft schlimmste Zeit erwies sich der März 2020. Der Gesamtverlust für den ersten Frühlingsmonat belief sich auf 277 Milliarden Rubel (3,217 Milliarden Euro).

    Die größten Verluste mit 231 Milliarden Rubel (etwa 2,68 Milliarden Euro) sollen bei Unternehmen entstanden sein, die im Großhandel mit Erdgas tätig seien. Dies sei auf den Preisverfall und die sinkende Erdgas-Nachfrage in Europa zurückzuführen.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    EU beschließt Sanktionen wegen Verstößen gegen Libyen-Embargo
    Tags:
    Coronavirus, Covid-19, Gewinn, Verluste, Unternehmen, Russland, Russland