17:16 18 September 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1019
    Abonnieren

    Im Rahmen des Milliardenpakets zur Unterstützung der Kulturszene in der Coronakrise fördert der Bund Musikfestivals und Livemusik-Veranstalter mit bis zu 80 Millionen Euro. Insgesamt sind rund rund 150 Millionen Euro für die Musikbranche vorgesehen.

    Weitere Hilfen für Clubs und Livemusik-Spielstätten, Musikverlage und Musikfachhandel seien geplant, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung der Bundesregierung.

    „Seit Beginn der Corona-Krise finden nahezu keine Konzerte mehr statt, auch der Festival-Sommer musste fast komplett ausfallen“, sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Dadurch seien viele kleine und mittelständische Unternehmen der Live-Branche in ihrer Existenz bedroht. Ziel der Förderung sei es, „die immense Vielfalt unseres Musiklebens in den Metropolen, den Städten und auf dem Land abzusichern“.

    Musikfestivals können bis zu 250.000 Euro erhalten, Veranstalter von Livemusik-Programmen bis zu 800.000 Euro. Die Fördermittel dienen vor allem der Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

    mka/dpa/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Belarus kann dem Weg des Baltikums folgen – Expertenmeinung
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Musikfestival, Unterstützung, Bund