07:16 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    63324
    Abonnieren

    Die Welt kann sich laut dem UN-Generalsekretär Antonio Guterres einer globalen Rezession gegenübersehen, wenn die internationale Gemeinschaft die notwendigen Maßnahmen nicht ergreifen wird.

    „Wenn wir jetzt keine Maßnahmen ergreifen, werden wir mit einer globalen Rezession konfrontiert, die Jahrzehnte der Entwicklung auslöschen könnte", sagte Guterres bei einem hochrangigen Treffen zur Finanzierung der globalen Entwicklung während und nach der Pandemie.

    Er rief auf, die Auswirkungen der Schuldenkrise abzumildern.

    „Der Schuldenerlass kann nicht auf die am wenigsten entwickelten Länder beschränkt werden. Es ist notwendig, ihn auf alle Entwicklungsländer und Länder mit mittleren Einnahmen, die dies brauchen, auszudehnen“, sagte der UN-Generalsekretär.

    Diese Länder sollten mehr Zeit haben, um Zahlungen zu leisten, sagte er. „Jede komplexe Lösung sollte die Interaktion mit privaten Gläubigern und Ratingagenturen beinhalten“, unterstrich Guterres.

    Internationale Finanzinstitutionen müssen über die notwendigen Ressourcen verfügen, um die Mittel für Entwicklungsländer und Länder mit mittleren Einnahmen zu erhöhen, die sehr anfällig seien und sich in einer Schuldenkrise befinden würden, fügte er hinzu.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    Antonio Guterres, Rezession