00:41 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    7359614
    Abonnieren

    Kopenhagen hat der Nord Stream 2 AG eine Genehmigung zum Betrieb der Nord Stream 2-Gaspipeline erteilt. Dies geht aus einer Erklärung der Energieagentur (DEA) des Landes hervor.

    Es gehe um ein Gebiet auf dem dänischen Festlandsockel.

    Die Nord Stream 2 AG könne Nord Stream 2 nutzen, wenn sie ihre Verpflichtungen für den sicheren Betrieb der Pipeline erfüllen werde. Insbesondere müsse mindestens einer der Gasleitungsstränge den erforderlichen Tests und Inspektionen unterzogen werden.

    Dänemark hat diese Bedingungen in einer Baugenehmigung angegeben, die es im Herbst des vorigen Jahres erteilt hat. Wie die DEA feststellt, „sind sie noch nicht erfüllt, allerdings sind sie für die Betriebsphase von relevanter Bedeutung“.

    Nord Stream 2

    Nord Stream 2 sieht den Bau von zwei Fernleitungen mit einer Gesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern Gas pro Jahr von der russischen Küste durch die Ostsee nach Deutschland vor.

    US-Sanktionen

    Die Vereinigten Staaten lehnen die Gaspipeline aktiv ab und promoten ihr Flüssigerdgas nach Europa. Im Dezember 2019 verhängte Washington Sanktionen gegen das Projekt und forderte die Unternehmen auf, den Bau sofort einzustellen. Die Schweizer Allseas kündigte daraufhin fast sofort den Stopp der Arbeiten an. Jetzt wird in den USA eine nächste Ausweitung restriktiver Maßnahmen gegen die Gasleitung diskutiert.

    Von Vorteil für Europa

    Moskau wiederholt dazu aufgerufen, das Projekt ausschließlich als wirtschaftliches zu behandeln. Der Kreml betonte, dass Nord Stream 2 für die europäischen Länder von Vorteil sei, da es zur Stärkung ihrer Energiesicherheit beitrage.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt
    Tags:
    US-Sanktionen, Genehmigung, Allseas Group, Dänemark, Nord Stream 2