15:31 25 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5441
    Abonnieren

    Die deutsche Autoindustrie hat sich auf das Klimaziel 2050 geeinigt. Dies folgt aus einer Mitteilung des Verbands der Automobilindustrie (VDA), die am Mittwoch publik gemacht wurde.

    Der VDA vereint die Hersteller und Zulieferer in Deutschland. Im Verbandsvorstand sitzen die Chefs der deutschen Autokonzerne.

    „Unser Ziel ist klimaneutrale Mobilität bis spätestens 2050 – im Einklang mit den Pariser Klimaschutzabkommen. Wir sind bereit“, zitiert das Statement die VDA-Präsidentin Hildegard Müller.

    E-Mobilität und alternative Kraftstoffe

    Die Industrie werde einen konkreten Umsetzungsplan, die „VDA-Klimastrategie 2050“, erarbeiten. Zu wichtigen Aspekten gehören laut Müller die Elektromobilität, die für den Verband „bis 2030 klare Priorität“ habe, sowie alternative Antriebe und Kraftstoffe wie Wasserstoff und E-Fuels. Die Unternehmen der Branche würden in den nächsten Jahren über 50 Milliarden Euro in den Ausbau der Elektromobilität investieren.

    Für die Umsetzung fordert die Industrie einen schnellen Ausbau der „öffentlichen und privaten Ladeinfrastruktur für E-Mobilität – und zwar in ganz Europa“. Die bisherige Infrastruktur reiche derzeit „bei weitem“ nicht aus. Der Erfolg hänge auch vom Ausbau der erneuerbaren Energien sowie deren Verfügbarkeit in allen Regionen Deutschlands ab. Die Verantwortung dafür liege beim Bund, den Ländern und Kommunen sowie der Energiewirtschaft.

    „Das Ringen um die bessere Idee“

    Mit welchen Strategien die Unternehmen dieses Ziel erreichen, soll dabei ihnen überlassen bleiben, so die Verbandschefin. Die Betriebe der Branche hätten unterschiedliche Strategien und setzten jeweils eigene Schwerpunkte.

    „Das ist gut für den Standort Deutschland, denn Wettbewerb und das Ringen um die bessere Idee und den größten Erfolg haben die deutsche Industrie stark gemacht, allen voran die Automobilindustrie“, so Müller.

    In diesem Sinne würden „technologieoffen alle Optionen“ verfolgt, die zum Ziel führen.

    Das Europaparlament hatte zuvor eine Senkung des Ausstoßes von Treibhausgasen bis 2030 um 60 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 gefordert. Dieses Klimaziel ist schärfer als die zuerst geplante Senkung um 40 Prozent. Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen schlug im September eine Nachschärfung des Klimaziels bis 2030 vor.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    Auch Verteidigungsamt betroffen: Trumps Regierung bereitet umfassende Sanktionen gegen Russland vor
    Tags:
    Deutschland