12:56 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    426232
    Abonnieren

    Die Weltbank will der Ukraine nach Angaben von Präsident Wladimir Selenski 100 Millionen US-Dollar für die Unterstützung der Wirtschaft in den von Kiew kontrollierten Gebieten der östlichen Region Donbass bereitstellen.

    „Die Ukraine wird von der Weltbank 100 Millionen US-Dollar  erhalten, um die Wirtschaft der Gebiete an der Kontaktlinie wiederherzustellen“, kündigte Selenski am Samstag im Kurznachrichtendienst Twitter an.

    Er dankte Weltbank-Präsident David Malpass und dem Regionaldirektor für Osteuropa, Arup Banerji, für die Unterstützung der territorialen Einheit der Ukraine. Weiter twitterte Selenski:

    „Wir werden unser Bestes tun, damit sich die Bürger sicher fühlen und die Regionen prosperieren und sich entwickeln.“

    Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 Truppen in östliche Regionen um Donezk und Lugansk geschickt, die nach dem Umsturz in Kiew im Februar ihre Unabhängigkeit erklärt hatten. Der seitdem andauernde militärische Konflikt zwischen Kiew und den selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk hat nach UN-Angaben bislang 13.000 Menschen das Leben gekostet.

    Unter Vermittlung der Minsker Kontaktgruppe vereinbarten die Konfliktparteien seit September 2014 dreimal eine Waffenruhe, die jedoch nie eingehalten wurde.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Tags:
    Hilfe, Weltbank, Wolodymyr Selenskyj, Wladimir Selenski, Kiew, Donbass, Ukraine