17:55 23 Januar 2017
Radio
    Wissen

    Leiter der russischen und der europäischen Weltraumbehörde besprachen Richtungen der Zusammenarbeit

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 10. Juni (RIA Nowosti). Der Leiter der Föderalen Weltraumagentur (Roskosmos), Anatoli Perminow, und der Generaldirektor der Europäischen Weltraumbehörde (ESA), Jean-Jacques Dordain, besprachen am Freitag die vorrangigen Richtungen der Zusammenarbeit zwischen Roskosmos und ESA, heißt es in einer Mitteilung von Roskosmos, die bei RIA Nowosti eingegangen ist.

    Das Hauptziel des Treffens besteht in der Herausbildung konkreter Elemente eines europäisch-russischen gemeinsamen Aktionsplans zum Kosmos. Der Aktionsplan soll nach Möglichkeit als selbständiger Abschnitt in das einheitliche europäische Weltraumprogramm aufgenommen werden, das gegenwärtig erstellt wird, wird in der Mitteilung unterstrichen.

    In letzter Zeit festigte sich die Zusammenarbeit zwischen ESA und Roskosmos auf dem Gebiet der bemannten Flüge noch mehr und nimmt alle Züge einer echten Partnerschaft an. Der Kooperationsplan für die Zusammenarbeit zwischen ESA und Roskosmos auf kosmischem Gebiet kann zu einer richtigen „Straßenkarte" für die Zusammenarbeit in der nächsten und langfristigen Perspektive werden, heißt es in der Mitteilung.

    „Unsere Agenturen orientierten sich stets auf die praktische Arbeit, und deshalb bemühen wir uns, die Politik möglichst schnell in reale Taten überzuleiten", zitiert der Pressedienst Perminow.

    Bei den Verhandlungen wurden einige prinzipielle Momente behandelt, die die Hauptelemente des Plans für die Zusammenarbeit betreffen. Unter anderem ging es um die Zusammenarbeit und Partnerschaft auf zwei Gebieten: bemannte Flüge, wo Roskosmos und ESA mehr als fünfzehnjährige Erfahrungen bei der gemeinsamen Tätigkeit haben, und Trägerraketen, einschließlich der gemeinsamen Entwicklung perspektivischer kosmischer Transportsysteme.

    Unter den Prioritäten der Zusammenarbeit wurden auch solche Richtungen wie die Tätigkeit auf dem Gebiet der Navigation, der Telekommunikation und der Fernsondierung der Erde genannt.

    „Das nächste Treffen zwischen Anatoli Perminow und Jean-Jacques Dordain soll in einigen Tagen bei der Luft- und Raumfahrtausstellung in Le Bourget stattfinden", teilte der Pressedienst mit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren