05:48 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Wissen

    Russlands Regierung wird Entwurf eines neuen Weltraumprogramms prüfen

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    LE BOURGET (Frankreich), 16. Juni (RIA Nowosti). Die russische Regierung wird den vom Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel gebilligten Entwurf eines neuen föderalen Weltraumprogramms am 14. Juli erörtern. Das berichtete Anatoli Perminow, Chef von „Roskosmos" (Russische Weltraumbehörde), der sich gegenwärtig auf der Luft- und Raumfahrtausstellung in Le Bourget befindet.

    „Der Entwurf wurde von German Gref gebilligt. Es ist wichtig, dass der Chef des Wirtschaftsministeriums Interesse für die Entwicklung der Weltraumaktivitäten Russlands zeigt", sagte Perminow.

    Wie früher mitgeteilt wurde, hat das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel den zusätzlich überarbeiteten Entwurf des Weltraumprogramms für 2006 - 2015 als Arbeitsgrundlage gebilligt.

    „Gegenwärtig suchen das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel und ‚Roskosmos' gemeinsam nach Möglichkeiten, die Finanzierung des Programms um 30 Prozent zu erhöhen", sagte Wjatscheslaw Dawidenko, Amtssprecher von „Roskomos".

    Perminow äußerte dazu: „Dieser Betrag ist für die planmäßige Fertigstellung der russischen Segmente der Internationalen Raumstation sowie den Start von 26 neuen Satelliten zwecks Auffüllung der russischen Gruppierung absolut notwendig."

    Laut Perminow müsse die staatliche Finanzierung 2006 somit auf 24 Milliarden Rubel (1 Dollar entspricht 28,60 Rubel) gebracht werden.

    Für die Realisierung des Weltraumprogramms bis 2015 brauche „Roskosmos" 305 Milliarden Rubel, sagte der Chef der russischen Weltraumbehörde.

    Wie er erwähnte, zähle die russische Satellitengruppierung heute 99 Raumapparate. Die Zahl der USA-Satelliten aber betrage 425.