07:45 24 Oktober 2017
SNA Radio
    Wissen

    Russische Delegation beim Start des Shuttle Discovery dabei

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 120

    MOSKAU, 13. Juli (RIA Nowosti). Eine Delegation der Föderalen Weltraumagentur Russlands (Roskosmos) ist auf dem Raumbahnhof von Cape Canaveral eingetroffen, um den Start des amerikanischen mehrfach verwendbaren Shuttles Discovery zu verfolgen.

    Der Start soll heute um 23.51 Uhr Moskauer Zeit erfolgen. Das erfuhr RIA Nowosti am Mittwoch vom Leiter der Pressestelle von Roskosmos, Wjatscheslaw Dawidenko.

    "Die Delegation von Roskosmos hat auch einige bilaterale russisch-amerikanische Treffen auf ihrem Programm", sagte er. Wie er sagte, steht der Leiter der Verwaltung für bemannte Programme von Roskosmos, Alexej Krasnow, an der Spitze der Delegation.

    Den Start verfolgen in Russland auch die Spezialisten des russischen Flugleitzentrums im Moskauer Vorort Koroljow. "Von Cape Canaveral wird es eine Direktübertragung des Starts der Discovery hierher geben", stellte Dawidenko fest.

    Das Moratorium für Flüge mit dem Shuttle ist seit mehr als zweieinhalb Jahren in Kraft. Es wurde nach der Tragödie der Columbia im Februar 2003 verhängt, als sieben Besatzungsmitglieder ums Leben kamen, darunter der erste israelische Astronaut, Ilan Ramon.

    In diesem Zeitraum beförderten ausschließlich russische bemannte Raumschiffe vom Typ Sojus und russische Raumfrachter Progress die Besatzungen und Güter zur Internationalen Weltraumstation ISS.

    Der Flug der Discovery wird die 114. Reise eines amerikanischen Shuttles sein. Erstmals in der Geschichte leitet eine Frau, Eileen Collins, die Besatzung. Unter den Besatzungsmitgliedern befindet sich der japanische Astronaut Soichi Noguchi.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren