18:01 19 Januar 2017
Radio
    Wissen

    Kasachstan schlägt Russland gemeinsame Ausbildung von Raumfahrtexperten vor

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 21. Juli (RIA Nowosti). Kasachstan hat russischen Hochschulen vorgeschlagen, Partner bei der Ausbildung von Fachleuten für die Verwirklichung von Raumfahrtprogrammen zu werden. Das äußerte nach Angaben des Pressedienstes der kasachischen Regierung Kasachstans Ministerpräsident Danial Achmetow am Donnerstag bei einem Treffen mit Vertretern russischer Raumfahrt-Hochschulen in Astana.

    Ein Vertreter der Moskauer Hochschule für Flugtechnik, die ein Zentrum für die Ausbildung von Raumfahrtspezialisten in Moskau initiiert, unterbreitete einen ähnlichen Vorschlag.

    Achmetow sprach sich für den Einsatz von Wissenschaftlern und Dozenten aus den besten russischen Lehreinrichtungen der Branche und möglicherweise auch aus anderen Ländern aus.

    Nicht ausgeschlossen ist die Gründung eines ähnlichen Zentrums im Raumbahnhof Baikonur, wo künftige Teilnehmer und Organisatoren von Weltraumprojekten geschult werden. Der russische Raumbahnhof Baikonur, der in diesem Jahr seinen 50. Gründungstag gefeiert hat und von dem aus alle wichtigsten Raumfahrtmissionen der Ex-UdSSR und Russlands starteten, verblieb nach dem Zerfall der Sowjetunion auf dem Territorium Kasachstans.

    Baikonur zählt zu den größten Raumbahnhöfen der Welt. Mehr als 70 Prozent aller russischen Raketenstarts entfallen auf Baikonur. Vor kurzem wurde die Pacht des Raumbahnhofes durch Russland bis 2050 verlängert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren