10:37 22 Juli 2017
SNA Radio
    Wissen

    “Discovery“-Astronauten verlängern ihren Einsatz im freien Weltraum auf sieben Stunden

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    KOROLJOW (Flugleitzentrale), 03. August (RIA Nowosti). Die „Discovery“-Astronauten werden rund sieben statt der vorgesehenen sechs Stunden im freien Weltraum arbeiten. Das teilte ein NASA-Experte mit. “Steve Robinson und Soichi Noguchi verlängern ihren Einsatz außenbords, um das gesamte abgesteckte Programm ohne Hast ausführen zu können“, bemerkte er.

    Laut dem Experten werden die Astronauten zuerst an der Schleusenkammer „Quest“ eine kleinere Plattform zum Unterbringen von Ersatzteilen und Instrumenten befestigen.

     „Diese Fläche ist notwendig, um die technischen Ausrüstungen bei den nachfolgenden Ausstiegen nicht immer mitschleppen zu müssen“, präzisierte der NASA-Mitarbeiter.

    Danach werden Robinson und Noguchi in der Nähe der Solarbatterien des amerikanischen Segmentes der ISS einen kleineren Kasten mit Mustern von verschiedenem Material anbringen, die sich längere Zeit im freien All zur Erforschung der Einwirkung der Sonnenradioaktivität auf sie befinden sollen.

    Kurz vor dem Abschluss des Einsatzes im freien Weltraum wird Steve Robinson eine Arbeit ausführen, die mit der sicheren Rückkehr des Shuttles zur Erde unmittelbar verbunden ist. „Der Astronaut soll aus einer Nut zwischen den Wärmeplatten des Shuttles zwei vorstehende Streifen der Wärmeisolierung entfernen, die die Temperatur am Abschnitt der „Discovery“-Außenhaut neben dem Lukenflügel am Vorderfahrwerk beim Eintritt des Shuttles in die dichteren Schichten der Atmosphäre erhöhen könnten“, bemerkte der Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren