19:16 20 August 2017
SNA Radio
    Wissen

    Gemeinsame Ausstellung von Roskosmos und ESA auf MAKS-2005

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 10. August (RIA Nowosti). Auf der Luft- und Raumfahrtausstellung MAKS-2005 wird die Russische Weltraumagentur (Roskosmos) zum ersten Mal ihre Erzeugnisse zusammen mit der Europäischen Weltraumbehörde (ESA) zeigen. Die NASA nimmt an dieser Ausstellung nicht teil.

    „Die Europäische Weltraumbehörde schlug uns selbst vor, gemeinsam an der MAKS-2005 teilzunehmen und einen gemeinsamen Stand zu haben. Mehr noch. Der Chef von ESA traf die Entscheidung, sich nicht an der Luft- und Raumfahrtausstellung in Le Bourget zu beteiligen und mit Roskosmos auf der MAKS-2005 eine gemeinsame Exposition vorzustellen. Das zeugt von Vielem“, sagte der Roskosmos-Chef Anatoli Perminow am Mittwoch vor Journalisten.

    Ihm zufolge werde Roskosmos zusammen mit der ESA auf der MAKS einen gemeinsamen Plan für die Zusammenarbeit in den nächsten zwei Jahren erarbeiten. „Wir werden die gemeinsame Fertigstellung der Internationalen Raumstation, Starts von Satelliten für die Fernsondierung der Erde und die Möglichkeiten für den gemeinsamen Bau des neuen bemannten wieder verwendbaren Raumschiffes Clipper besprechen“, präzisierte Perminow.

    Er sagte, dass geplant sei, auf der MAKS mit Rosoboronexport ein Abkommen über das Zusammenwirken im kosmischen Bereich zu unterzeichnen. „Unlängst signierten wir ein solches Abkommen mit der Vneshtorgbank (Bank für Außenhandel) und rechnen jetzt damit, auf der MAKS das Abkommen mit Rosoboronexport zu unterzeichnen.“

    Es stehe auch bevor, mit dem neuen Leiter der Weltraumagentur der Ukraine und dem Leiter der Weltraumagentur von Kasachstan zusammenzutreffen, fügte er hinzu.

    Perminow teilte auch mit, dass auf der MAKS 111 Exponate an kosmischer Technik auf einer Fläche von über 200 Quadratmetern ausgestellt werden. Dabei werden 140 Quadratmeter der Gesamtfläche der Exposition nur Roskosmos gehören.

    Unter den besonders interessanten Exponaten nannte er Sea Launch, den Nachrichtensatelliten der Jamal-Baureihe, das Raumschiff Clipper und das bemannte Raumschiff Sojus in Originalgröße.

    Die Luft- und Raumfahrtausstellung wird vom 16. bis zum 21. August in Schukowski, einer Stadt bei Moskau, stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren