06:17 23 August 2017
SNA Radio
    Wissen

    Roskosmos-Chef: Starts von Proton-M-Trägerraketen werden nicht eingestellt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 110
    MOSKAU, 24. April (RIA Novosti). Das gescheiterte Aussetzen des arabischen Kommunikationssatelliten Arabsat wird nicht zur Einstellung der Starts russischer Trägerraketen vom Typ Proton-M führen.

    Das sagte der Chef der russischen Raumfahrtagentur (Roskosmos), Anatoli Perminow, auf Anfrage von RIA Novosti.

    Dieser Misserfolg werde nicht den Übergang zu einem anderen Modell der Trägerrakete dieses Typs nach sich ziehen, sagte Perminow.

    Die Kommission für die Untersuchung des Vorkommnisses hat laut dem Roskosmos-Chef ihre Arbeit bereits abgeschlossen und Roskosmos wird demnächst die Ergebnisse der Untersuchung bekannt geben.

    Der Start des arabischen Kommunikationssatelliten Arabsat 4A endete am 1. März mit einer Havarie: der russische Beschleunigungsblock Breez-M, der am 28. Februar von Baikonur in den Weltraum befördert worden war, konnte den Raumapparat nicht auf die berechnete Umlaufbahn bringen.

    Der zivile Satellit Arabsat war von der europäischen Firma Astrium im Auftrag der Korporation ARABSAT (Saudiarabien) gebaut worden. Er sollte Leistungen für das digitale Fernsehen und beim Fernsprechverkehr in den Ländern des Nahen Ostens, Europas und Asiens sichern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren