23:32 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Russisches Forschungsgerät an Bord der NASA-Mondsonde

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    WASHINGTON, 19. Mai (RIA Novosti). Wenn im Oktober 2008 eine NASA-Sonde zum Mond startet, dann wird sie auch ein russisches Forschungsgerät an Bord haben.

    Der Pressedienst der US-Raumfahrtbehörde (NASA) verwies darauf, dass mit diesem nach einer dreißigjährigen Pause erstmals wieder ein Schritt zur Rückkehr des Menschen auf den Mond unternommen wird.

    "Die Sonde wird in Greenbelt, Bundesstaat Maryland, im Goddard-Raumflugzentrum der NASA gebaut. An Bord wird sie sieben Forschungsgeräte haben: sechs amerikanische und ein russisches", heißt es in der NASA-Mitteilung.

    Die Raumsonde soll aus einer Entfernung von etwa 50 Kilometern von der Oberfläche eine Karte des Mondes erstellen.

    Die Sonde soll zudem Sonderausrüstungen für Forschungen aufnehmen, die speziell zur Vorbereitung auf einen künftigen Mondflug eines Menschen gerichtet sind.

    "An den Mondpolen werden Temperatur und Helligkeit gemessen. Zur Aufgabe der Sonde gehört auch die Suche nach Ressourcen, zum Beispiel nach Wasser. Außerdem wird die Sonde die Information über die Strahlungsaktivität auf dem Mond und deren potentielle Einwirkung auf den Menschen gewinnen müssen", heißt es in der NASA-Mitteilung.

    "Ende dieses Jahres soll die Konstruktion der Sonde abgeschlossen werden und der Bau beginnen."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren