03:36 24 September 2017
SNA Radio
    Wissen

    Nach Startpanne: Erster Start von Rakete Dnepr verschoben

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 203
    MOSKAU, 27. März (RIA Novosti). Der erste Start der Trägerrakete Dnepr nach der Havarie ist aus technischen Gründen verschoben worden.

    „Bei der Vorbereitung auf den Start entstanden technische Auffälligkeiten am Kopfteil der Rakete. Die staatliche Kommission traf die Entscheidung über zusätzliche Arbeiten, wonach am 27. März abends der Termin für den Start festgelegt werden soll“, sagte Igor Panarin, Pressesprecher von Roskosmos (Russische Raumfahrtagentur) zu RIA Novosti.

    Die Rakete sollte den ägyptischen Satelliten EgyptSat, sechs saudi-arabische Satelliten (ein SaudiSat-3 und fünf SaudiComSat) sowie die Kleinsatelliten P-Pod und sieben Universitätssatelliten CubeSat auf die Umlaufbahn bringen.

    Der vorangegangene Start der russischen Dnepr vom Weltraumbahnhof Baikonur endete im Juli vergangenen Jahres mit einer Havarie, bei der 18 Kleinsatelliten, darunter auch der erste weißrussische Weltraumapparat BelKa, der russische Baumanez sowie einige ausländische Satelliten, verloren gingen.