22:40 22 Juni 2018
SNA Radio
    Wissen

    Sojus-Landekapsel mit Weltraumtourist Simonyi von ISS abgedockt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 01

    Die russische Sojus-Landekapsel mit der 14. Besatzung der Internationalen Raumstation ISS und dem fünften Weltraumtouristen Charles Simonyi ist am Samstag von der ISS abgedockt.

    KOROLJOW, 21. April (RIA Novosti). Die russische Sojus-Landekapsel mit der 14. Besatzung der Internationalen Raumstation ISS und dem fünften Weltraumtouristen Charles Simonyi ist am Samstag von der ISS abgedockt.

    "Das Raumschiff hat Bereits Kurs auf die Erde genommen", teilte die Flugleitzentrale in Koroljow bei Moskau mit. Die Besatzung - Michail Tjurin und Michael Lopez-Alegria - wie auch Tourist Simonyi seien wohlauf. "Jetzt kommt es darauf an, dass sie den Sinkflug und die Landung gut überstehen", sagte der Sprecher der Flugleitzentrale, Waleri Lyndin.

    Ursprünglich war die Landung der Sojus für den 20. April geplant gewesen, musste aber wegen Überschwemmungen im Zielgebiet in Kasachstan um einen Tag verschoben werden. Die Kapsel mit drei Raumfahrern soll um 14.30 Uhr MESZ 135 Kilometer nordöstlich der kasachischen Stadt Dscheskasgan niedergehen.

    Neuer ISS-Kommandant ist der russische Kosmonaut Fjodor Jurtschichin. Der 100. russische bzw. sowjetische Kosmonaut Oleg Kotow ist Bordingenieur. Drittes Mitglied der 15. Langzeit-Crew ist die NASA-Astronautin Sunita Williams.

    Russische Sojus-Raumschiffe erfüllen auch die Rolle von Rettungskapseln. In Abwesenheit US-amerikanischer Raumfähren, deren Flüge zur ISS nach dem Absturz der "Columbia" für eine Zeit lang ausgesetzt waren, können Menschen bei außerordentlichen Situation an Bord der Station vorerst nur mit Sojus-Schiffen zur Erde zurückfliegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren