06:54 25 November 2017
SNA Radio
    Wissen

    Russland will bis Jahresende 103 Satelliten im All haben

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 430
    MOSKAU, 31. August (RIA Novosti). Bis zum Jahresende sollen 103 russische Satelliten im Orbit sein.

    Das sagte der Chef der russischen Weltraumbehörde Roskosmos, Anatoli Perminow, bei einer Pressekonferenz in Moskau.

    „Momentan sind 95 Weltraumapparate im Orbit, und bis Ende dieses Jahres planen wir, mehr als 100 Raumapparate im Orbit zu haben“, sagte er.

    Laut Perminow hat sich der Zustand der russischen Satellitengruppierung seit 2004 erheblich verbessert, weil sich jetzt mehr Satelliten mit verbesserten technischen Eigenschaften auf der Erdumlaufbahn befinden.

    „Der Anteil von Satelliten mit verbesserten technischen Charakteristika, die gestartet werden, ist von 25 Prozent im Jahr 2004 auf 60 Prozent angestiegen“, sagte der Roskosmos-Chef.

    Er sagte auch, dass sich der Reingewinn der Unternehmen der Weltraumbranche in den vergangenen drei Jahren verdreifacht und die Rentabilität sich mehr als verdoppelt hat.

    „Von den 103 Unternehmen der Branche sind jetzt nur sieben übrig, die Verluste machen. Der jährliche Lohnwachstum betrug 25 Prozent in drei Jahren“, sagte Perminow.

    Er bemerkte auch, dass Roskosmos keine Probleme mit den kasachischen Behörden bezüglich der gemeinsamen Nutzung des Weltraumbahnhofs Baikonur habe.

    „Vor kurzem fand eine neue Stufe der Verhandlungen mit Kasachstan statt. Es gibt keinen einzigen Hinweis auf irgendwelche Probleme zur Nutzung von Baikonur. Natürlich gibt es eine Reihe von Fragen, doch sie werden allmählich gelöst, und ich persönlich sehe keine Alternative für Baikonur, zumindest in der bemannten Raumfahrt“, sagte der Roskosmos-Chef.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren