06:35 22 November 2017
SNA Radio
    Wissen

    Russische Trägerraketen Sojus starten US-amerikanische Telekommunikationssatelliten

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 111
    MOSKAU, 04. September (RIA Novosti). Der US-Betreiber der Satellitentelekommunikation Globalstar hat mit dem französischen Unternehmen Arianespace einen Vertrag über die Starts seiner 24 Kommunikationssatelliten mit russischen Trägerraketen Sojus vom Raumbahnhof Kourou in Französisch Guyana unterzeichnet.

    Das teilte die französische Nachrichtenagentur France Presse unter Hinweis auf den Generaldirektor von Arianespace, Jean-Yves Le Gall, mit.

    Die erste Generation dieser Satelliten, die für die Voice-Telekommunikation und für die Nachrichtenübertragung von Unternehmen, Regierungsagenturen und Privatpersonen bestimmt gewesen waren, war 1999 durch die russisch-europäische Abteilung von Arianespace, Starsem, vom Raumbahnhof Baikonur gestartet worden. Am 30. Mai dieses Jahres wurden vier weitere Satelliten gestartet, ebensoviel sollen es in den kommenden Wochen werden.

    Die Satelliten Globalstar der zweiten Generation werden im Rahmen eines im Dezember vorigen Jahres unterzeichneten Vertrages vom europäischen Unternehmen Thales Alenia Space gebaut. Laut den Bedingungen dieses Vertrages sollen die ersten 18 Satelliten im Jahr 2009 mit drei Trägerraketen gestartet werden. Der Geschäftswert wurde nicht bekannt gegeben.

    Die Globalstar-Satelliten wiegen je 700 Kilogramm, ihre Umlaufbahnhöhe beträgt 920 Kilometer. Die Satelliten sollen Telekommunikationsdienstleistungen in 120 Ländern erbringen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren