04:53 27 April 2018
SNA Radio
    Wissen

    Konferenz in Moskau berät über AIDS-Ausbreitung in Osteuropa und Zentralasien

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 10
    MOSKAU, 03. Mai (RIA Novosti). Die zweite Internationale Konferenz „HIV/AIDS in Osteuropa und Zentralasien“ beginnt am Samstag in Moskau.

    Die bis Montag im Internationalen Handelszentrum dauernde Konferenz will nach Lösungen für den Kampf gegen die Ausbreitung der tödlichen Infektionskrankheit suchen.

    Die Organisatoren der Konferenz sind die Russische Verbraucherschutzaufsichtsbehörde (Rospotrebnadsor), das Gemeinsame Programm der Vereinten Nationen für HIV/AIDS (UNAIDS), die Internationale AIDS-Gesellschaft und der Globale Fonds für Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria.

    Nach Angaben von Rospotrebnadsor vom Februar sind in Russland seit dem 1. Januar 1987 (als die ersten Fälle der HIV-Erkrankung ermittelt wurden), insgesamt 408 535 HIV-Erkrankungen registriert worden.

    Nach Angaben der Russischen Statistikbehörde (Rosstat) wurden im vergangenen Jahr in Russland offiziell über neue 39 000 HIV- und AIDS-Infizierte festgestellt.