01:07 18 November 2018
SNA Radio
    Wissen

    Russische Rockot-Rakete setzte vier Satelliten in den Orbit aus (Zusammenfassung)

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 23. Mai (RIA Novosti). Eine am Freitag vom Raumbahnhof Plessezk (bei Archangelsk/Nordrussland) gestartete russische Rockot-Rakete hat vier Satelliten in den Orbit ausgesetzt.

    Das teilte der Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Alexej Solotuchin, am selben Tag telefonisch von Plessezk mit. Die Rakete sei strikt nach Plan abgehoben. Drei Satelliten würden im Interesse des Verteidigungsministeriums eingesetzt, sagte er.

    Der vierte Raumapparat - Kleinsatellit "Jubilejny" - soll für Funkamateure in aller Welt Informationen über die Geschichte der Erschließung des Weltraumes und über Leistungen der russischen Raumfahrt ausstrahlen. Alle vier Minuten werden auf einer Frequenz von 435-Megaherz gesprochene Texte, Videobilder und Signale gesendet, die Funksignale des ersten Erdsatelliten simulieren.

    Der "Jubilejny"-Raumapparat wurde anläßlich des 50. Jahrestags des ersten künstlichen Erdsatelliten (4. Oktober 1957) gebaut. Er hat ein Gewicht von etwa 100 Kilogramm. Die Rockot-Rakete ist eine umgebaute und mit einer zusätzlichen Stufe - Breeze-KM - ausgestattete Interkontinentalrakete RS-18.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren