04:42 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    US-Raumfähre "Discovery" an ISS angedockt (Zusammenfassung)

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 11

    Nach einem zweitägigen Flug hat die US-Raumfähre "Discovery" mit sieben Astronauten an Bord am Montag an der Internationalen Raumstation ISS angedockt.

    WASHINGTON, 02. Juni (RIA Novosti). Nach einem zweitägigen Flug hat die US-Raumfähre "Discovery" mit sieben Astronauten an Bord am Montag an der Internationalen Raumstation ISS angedockt.

    Das teilte ein Sprecher der US-Weltraumbehörde NASA

    in Houston (Bundesstaat Texas) mit. In etwa zwei Stunden sollten die Übergangsluken zwischen der Raumfähre und der Station geöffnet werden. Die Hauptaufgabe der Mission bestehe darin, ein japanisches Labormodul an der Station anzubringen. Außerdem habe die "Discovery" Ersatzteile für die Reparatur der defekten Weltraumtoilette an Bord der Station ISS mitgebracht. Die einzige Toilette auf der ISS sei seit einer Woche defekt, hieß es.

    Etwa eine Stunde vor dem Andocken absolvierte die Raumfähre ein Wende-Manöver und flog an der Station vorbei. Der russische Raumfahrer Sergej Wolkow machte im Laufe von zwei Minuten Fotoaufnahmen des Hitzeschildes der "Discovery", damit Experten auf der Erde ihn auf Unversehrtheit prüften.

    Es handelt sich um den 123. Flug eines Shuttles, um den 26. ISS-Versorgungsflug einer US-Raumfähre und um den 35. Flug der "Discovery" selbst. Seit Jahresbeginn ist es der dritte Shuttle-Flug. Bereits im März hatte eine Raumfähre erste Bauteile für das japanische Labor "Kibo" in den Orbit gebracht. Das Modul ist mehr als zwölf Meter lang und hat ein Durchmesser von fast fünf

    Metern. Zu seiner Installation sind zwei Außeneinsätze geplant. Bei einem dritten Spacewalk soll ein Stickstofftank montiert werden.

    Im "Kibo"-Laboratorium sollen in den nächsten Jahren etwa 100 Experimente angestellt werden, so zur Entwicklung von Medikamenten für die Behandlung von Allergien. Zudem sollen im Labor Halbleiter und andere Materialien in der

    Schwerelosigkeit entwickelt werden. Das Modul wird nach einer dritten Lieferung voraussichtlich zum Jahresende fertig montiert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren