01:00 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Wissen

    Kasachstan will ausgefallenen Satelliten mit russischer Hilfe auf die rechte Bahn bringen

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    ASTANA, 24. Juni (RIA Novosti). Kasachische und russische Fachleute sind bemüht, den kasachischen Satelliten KazSat, der seit Juni gestört ist, bis Oktober 2008 wieder auf seine geostationäre Umlaufbahn zu bringen.

    Das teilte der Vize-Premier der kasachischen Regierung Mirsak Schukejew am Dienstag in einer gemeinsamen Sitzung der beiden Kammern des kasachischen Parlaments mit.

    Nach vorläufigen Angaben war die Panne mit dem Satelliten, der die Sendungen über dem Territorium von Kasachstan eingestellt hat, wegen einer Störung im Steuerungssystem von KazSat entstanden.

    Mit dem Start von KazSat hatte Kasachstan sein Weltraumprogramm eingeleitet.

    "Der Satellit ist jetzt gestört. Zurzeit wird gemeinsam mit den Russen versucht, ihn auf seine Umlaufbahn zurückzubringen. Diese Situation wird offensichtlich bis Oktober dauern, da der Satellit in den Schatten rücken wird", sagte Schukejew.

    Er teilte mit, dass der Satellit im Wert von 65 Millionen US-Dollar versichert sei. Der Versicherungsvertrag sehe eine fast hundertprozentige Rückerstattung der Baukosten vor. "Es wurde eine Staatskommission gebildet, die die Ursachen für das Versagen des Satelliten untersucht. Gemeinsam mit den Russen werden wir die Ursachen für den Ausfall klären und die Strategie zur Überwindung dieser Situation erörtern", sagte der Vize-Premier.

    Der Satellit KazSat war im Auftrag der Republik Kasachstan im russischen Chrunitschew-Zentrum gebaut, im Juni 2006 in den Orbit gebracht und im Herbst desselben Jahres an die kasachische Seite übergeben worden.

    Auf Bitte von Kasachstan erfolgte die Steuerung des Satelliten bis Herbst 2007 unter Teilnahme russischer Fachleute. Diese Aufgabe wurde schrittweise von der Flugleitzentrale Skolkowo im Moskauer Umland an das Zentrum für kosmische Verbindung in Akkol bei Astana übergeben. Seitdem wird der Flug des KazSat vom Zentrum Akkol geleitet. Die Flugleitzentrale Skolkowo gilt als ein Reservezentrum zum Leiten des kasachischen Satelliten.