22:12 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Letzter SAR-Lupe-Satellit von russischer Kosmos-Rakete ins All gebracht

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die russische Trägerrakete Kosmos-3M hat den fünften deutschen Aufklärungssatelliten SAR-Lupe erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht.

    MOSKAU, 22. Juli (RIA Novosti). Die russische Trägerrakete Kosmos-3M hat den fünften deutschen Aufklärungssatelliten SAR-Lupe erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht.

    Dies teilte der Sprecher der russischen Weltraumtruppen, Alexej Solotuchin, RIA Novosti mit.

    Ihm zufolge war das der fünfte und gleichzeitig letzte deutsche Spionagesatellit vom Typ SAR-Lupe, der vom Weltraumbahnhof Plessezk (Nordrussland) gestartet hatte.

    Die Starts mit den deutschen Radar-Aufklärungssatelliten erfolgen auf Basis eines Vertrags zwischen Rosoboronexport (russischer Waffenexporteur) und der Produktionsvereinigung Poljot (Tochterunternehmen des Chrunitschew-Raumfahrtzentrums) einerseits sowie der deutschen Firma OHB-System andererseits.

    Kosmos-3M ist eine leichte zweistufige Trägerrakete, die Satelliten in niedrige, mittlere und hohe Umlaufbahnen bringen kann. Sie wurde in der Produktionsvereinigung Poljot (Omsk/Sibirien) gebaut.

    Bei einer Startmasse von 109 Tonnen kann die Rakete bis zu 1 500 Tonnen schwere Fracht ins All bringen. Der Kosmos-3M-Rakete war im Jahr 1967 erstmals gestartet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren