15:48 25 Juni 2017
Radio
    Wissen

    Iran verspricht baldigen Start von eigenem Satelliten - MEHR

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Iran schickt demnächst eine Rakete ins All, um den ersten nationalen Satelliten auf eine Erdumlaufbahn zu bringen.

    TEHERAN, 25. September (RIA Novosti). Iran schickt demnächst eine Rakete ins All, um den ersten nationalen Satelliten auf eine Erdumlaufbahn zu bringen.

    Das teilte der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad am Donnerstag Angehörigen der iranischen Diaspora in New York mit, berichtet der Pressedienst des iranischen Präsidenten am Donnerstag.

    "Wir haben uns die Technologie des Satellitenstarts zu eigen gemacht, in Iran werden jetzt zwei- bis dreistufige Trägerraketen gebaut. Wir werden bald eine Rakete mit 16 Triebwerken in den Weltraum befördern und sie soll einen Satelliten in eine Höhe von über 700 Kilometer bringen", sagte Ahmadinedschad.

    Der iranische Präsident hält sich zur 63. UN-Vollversammlung in New York auf.

    In Iran war am 4. Februar erstmals der Teststart einer Kaweshgiar-1-Rakete (Forscher) erfolgreich durchgeführt worden.

    Am selben Tag wurde der erste iranische Satellit Omid feierlich vorgestellt, der für wissenschaftliche Forschungen im Weltraum bestimmt ist und in niedrigeren erdnahen Umlaufbahnen kreisen kann.

    Mitarbeitern der Luft- und Raumfahrtbehörde Irans zufolge hat die Kaweshgiar-Rakete wissenschaftliche Angaben zur Erde übermittelt, nachdem sie eine erdnahe, 200 bis 250 Kilometer hohe Umlaufbahn erreicht hatte.

    Wie Teheran am 17. August verlautbaren ließ, war in Iran eine Trägerrakete vom Typ Safir Omid (Hoffnungsbote) erfolgreich getestet worden, die ein Modell des ersten nationalen Satelliten auf eine erdnahe Umlaufbahn gebracht hatte. Wie der Chef der iranischen Luft- und Weltraumbehörde, Reza Tagipur, sagte, wird Iran bis zum Jahr 2010 mehrere Satelliten aus eigener Produktion in den Weltraum schicken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren