04:02 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Weltraumflug von russischem ISS-Touristen abgesagt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 10
    FLUGLEITZENTRALE/KOROLJOW, 14. Oktober (RIA Novosti). Sergej Grusdew, der als erster russischer Weltraumtourist zur ISS fliegen sollte, nimmt an der ISS-Mission im Herbst 2009 nicht teil. An seiner Stelle fliegt ein Kosmonaut aus Kasachstan ins All.

    Das teilte der Leiter der bemannten Flugprogramme der russischen Weltraumbehörde (Roskosmos), Alexej Krasnow, Journalisten am Dienstag mit.

    „Es gibt noch nicht die Möglichkeit, einen russischen Bürger - Sie kennen ihn beim Namen - als Amateur-Flugteilnehmer zur ISS zu schicken“, sagte Krasnow in Beantwortung einer Frage von RIA Novosti.

    Laut Krasnow haben Grusdew und ein kasachischer Kosmonaut Anspruch auf den dritten Platz im russischen Sojus-Raumschiff.

    „Wir führen mit Kasachstan weiterhin Verhandlungen über den Raumflug eines kasachischen Kosmonauten im Herbst kommenden Jahres. Ich habe bisher keine Zweifel, dass dieser Flug stattfindet. Denn wir haben die erforderlichen Finanzmittel von Kasachstan erhalten“, sagte Krasnow.

    „Zwar haben wir eine Flugmöglichkeit für den russischen Bürger im Auge behalten, aber wir wollen den Flug des kasachischen Berufskosmonauten nicht verschieben“, sagte Krasnow.

    Der Roskosmos-Vertreter merkte zugleich an, wenn beschlossen werde, für Weltraumtouristen zusätzlich ein Sojus-Raumschiff zu bauen, werde es möglich sein, Grusdew in den Weltraum zu schicken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren