09:33 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Neues russisches Atom-U-Boot auf hoher See erprobt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 01

    Ein neues russisches Atom-U-Boot vom Typ "Nerpa" des Projekts 971 "Schtschuka-B" (Nato-Code: "Akula") ist am Montag erstmals auf hoher See erprobt worden.

    WLADIWOSTOK, 27. Oktober (RIA Novosti). Ein neues russisches Atom-U-Boot vom Typ "Nerpa" des Projekts 971 "Schtschuka-B" (Nato-Code: "Akula") ist am Montag erstmals auf hoher See erprobt worden.

    Das teilte ein Vertreter der Werft von Komsomolsk am Amur im Fernen Osten Russlands mit, in der das U-Boot gebaut wurde.

    Nach Angaben indischer Medien solle das U-Boot künftig für 650 Millionen US-Dollar für zehn Jahre an Indien geleast werden. "Der zuvor eingefrorene Bau des U-Bootes konnte dank einem zwischen Russland und Indien geschlossenen Vertrag über den Fertigbau des Schiffes fortgesetzt werden", hieß es. Die offiziellen russischen Behörden dementierten kategorisch diese Angaben.

    "Das U-Boot wurde im Auftrag des russischen Verteidigungsministeriums gebaut ... Nach der Erprobung wird es an eine zuständige staatliche Kommission übergeben", sagte der Betriebsvertreter.

    Das Atom-U-Boot "Nerpa", das zu Unterwasserschiffen dritter Generation gehört, war 1991 auf Kiel gelegt worden. Das U-Boot hat je nach der Modifikation eine Wasserverdrängung von 8140 bzw. 12 770 Tonnen, die Maximalgeschwindigkeit von 30 Knoten und die maximale Tauchtiefe von 600 Metern. Die 73-köpfige Besatzung kann im Laufe von 100 Tagen autonom fahren. Das U-Boot ist mit vier 533-mm- und vier 650-mm-Torpedo-Röhren ausgestattet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren