02:25 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Wissen

    Japan: Forschungssatellit zum Messen von Treibhausgasgehalt gestartet

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    TOKIO, 23. Januar (RIA Novosti). Der japanische Satellit "Ibuki", das weltweit erste kosmische Gerät zum Messen der Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre der Erde, ist am Freitag mit einer H2A-Rakete vom Weltraumbahnhof Tanegashima aus erfolgreich gestartet worden.

    Wie japanische Medien berichten, können mit den am Satelliten installierten Infrarot-Sensoren erstmals erschöpfende und objektive Informationen über den Kohlendioxid- und Methangehalt der Erdatmosphäre gewonnen werden.

    Der Satellit ist von der Japanischen Luft- und Raumfahrtagentur (JAXA) gemeinsam mit dem Umweltministerium entwickelt worden. Die Entwicklung- und Startkosten haben sich auf 34,6 Milliarden Yen (388 Millionen US-Dollar) belaufen.

    Die Trägerrakete hat neben "Ibuki" auch weitere sieben Kleinsatelliten für Forschungs- und Bildungszwecke in den Weltraum befördert.

    Einer davon, ein 15 Zentimeter großes Gerät, war an einem technischen College mit dem Ziel gebaut worden, im Weltraum Aufnahmen zu machen. Ein weiterer Kleinsatellit, der sieben Jahre lang von einem kleineren Unternehmen in der Stadt Osaka entwickelt und gebaut wurde, dient der Beobachtung und der Vorhersage von Blitzschlägen.

    Für den Start der sieben Forschungs- und Bildungssatelliten wurden von der JAXA keine Gebühren erhoben.